Vom Hafer gestochen?

Auch die Ernährung beeinflusst das Verhalten!
Eine ausgewogene Versorgung mit Nährstoffen und Vitaminen geht auch bei Pferden Hand in Hand mit dem Verhalten. Ist Ihr Pferd gut mineralisiert, dann ist es gesund, führbar, motiviert und aktiv. Es kann Vertrauen schenken, hat starke Nerven und denkt selbst mit.

 

Fehlen Mineralstoffe, entstehen langfristig gesundheitliche Probleme - doch Ihr Rössli kann auch matt und lustlos sein, es schleicht nur so durch die Gegend. Und andere Verhaltensweisen wie Aggressionen, extreme Scheu, Nervosität oder Unruhe können Ihre Ursache ebenfalls in der Ernährung haben.

 

Eine Ernährungsberatung für Ihr Pferd ist sinnvoll - vorbeugend, damit es gesund und aktiv bleibt - und besonders, wenn Sie Symptome beobachten oder Veränderungen anstehen. 

Mit der Ernährung zu beeinflussen, z.B.

  • Sommerekzem
  • Probleme mit der Haut
  • Auffälliges oder verändertes Verhalten
  • Stoffwechselerkrankungen wie Hufrehe oder Cushing
  • Magen- und Darmprobleme, Koliken
  • Allergien oder Unverträglichkeiten
  • Senioren und die Umstellung auf Altersweiden
  • Übergewicht


Ob vorbeugend oder therapiebegleitend: Ich erstelle einen individuellen Ernährungsplan, mit dem Sie Ihr Pferd optimal ausgewogen mit allen Nährstoffen versorgen. Sprechen Sie mich gerne an.


Das Gewicht, der BCS (Body Condition Score), die Aktivität und der Gesundheitszustand bestimmen den Energiebedarf des Hotte Hü.

Die Ernährung ist einer der Grundpfeiler für ein gesundes Leben. 

So gehts
Pferd auf die Waage - fürs Gewicht
BCS ermitteln
Pferdetyp bestimmen
Was das Tier pro Tag leistet 
Haltungsform, sie gibt Hinweise auf notwendige Zuschläge in der Ration
Anamnesebogen
Erfassen was das Pferd pro Tag kriegt (für Gegenüberstellung IST / SOLL)
Heuanalyse - ist ein Muss und im Preis inbegriffen
Wünsche des Besitzers abfragen
Und dann mache ich mich an die Arbeit